1. In order to comment on a story, you must give it a rating first. This is done to keep the story thread itself nice and clean. We have some changes coming that will provide a better format for commenting, but in the meantime please rate and comment, authors love feedback!
    Dismiss Notice

Brief einer tumblr-Nutzerin

Discussion in 'German' started by Gerwina, Feb 25, 2018.

  1. Gerwina

    Gerwina Well-Known Member Member

    Eine deutschsprachige Tumblr-Nutzerin sandte mir diesen Brief (muss man schon sagen, das Trägermedium, ob nun messenger, Papier oder Keilschrift auf Ziegelstein ist ja zweitrangig), der mich sehr schockiert und erschüttert hat.
    Es ging um eine weitgehend pornografisch geführte Diskussion um die furchtbaren Vergewaltigungs- und Tötungsfälle durch Einwanderer in Deutschland, Schweden usw.
    Die Nutzerin meinte, ich solle den Brief ruhig zur Diskussion stellen, wenn ihre Anonymität gewahrt bliebe.
    Da hier nur vernünftige und erwachsene Menschen angemeldet sind, erscheint mir dieses Forum zur Veröffentlichung ihrer Überlegungen geeignet.

    "Die Schwarzen sind allerdings sehr zurückhaltend.
    Ich frage mich, was geschehen sollte, würden sich mal dreihundert, vierhundert zusammen tun und sich um eine weiße Mutter mit ihrem Mädchen im Kinderwagen gruppieren, um dann richtig loszulegen. Von außen herrschte Gedränge, im Zentrum spielte sich Unsägliches ab, bei dem zumindest das kleine weiße Mädchen wohl den Schaden nehmen würde, den wir ihm gönnen, in unseren Fantasien wünschen, würden. Ob die weiße Mutter es überstünde, bliebe ebenfalls zweifelhaft.

    Wollte nun einer von außen herein, käme er durch den dichten Ring aufgeregter Neger nicht hindurch. Begänne die Polizei, von außen abzuräumen, so hätte sie es ja nur mit Schwarzen zu tun, die ins Zentrum wollten, um Mutter und Kind beizustehen und zu helfen - versteht ihr?
    Das Gegenteil wäre nicht zu beweisen. Auch, wer im Zentrum welche Handlungen ausgeübt hat, wer letztendlich die kleine Fo... zerrissen hat oder, als beide fertiggemacht waren, ein Messer durch den Hals der weißen Mutter geführt hat oder in sie hinein, wüsste bei der Fluktuation niemand mehr. Täter, die aus der Mitte fliehen, erschienen wie welche, die von außen erst zu helfen versuchten, es dann aber aufgaben und sich entfernen wollten, um nicht etwa als dem Mob zugehörig betrachtet zu werden. Sie wollten doch mit diesen Verbrechern nichts gemeinsam haben!

    Es soll in Australien an Stränden schon ähnliche Fälle der Vergewaltigung, allerdings erwachsener Frauen, gegeben haben.
     

Share This Page